Datenschutz und allgemeine Geschäftsbedingungen

Für unsere Touren finden Sie hier die Hinweise zum Datenschutz sowie die allgemeinen Geschäftsbedingungen

Datenschutz

Der Schutz Ihrer Daten hat oberste Priorität. E-BikeTours Berlin speichert lediglich zur Erbringung ihrer Geschäftsziele Ihre Daten. Die von uns gespeicherten Informationen verwenden wir somit ausschließlich zur Durchführung der von Ihnen gewünschten Leistungen, zur bedarfsgerechten Gestaltung unserer Dienste sowie zu Kundenbetreuungszwecken.
E-Bike Tours Berlin stellt Ihre persönlichen Daten nicht Dritten zur Nutzung zur Verfügung. Das Ausfüllen eines Formulars/einer Formularseite werten wir als Einwilligung, mit Ihren Daten im oben beschriebenen Sinne umzugehen. Sie haben aber jederzeit das Recht, Ihre persönlichen Daten löschen zu lassen. E-Bike Tours Berlin verpflichtet sich, Ihre gesamten persönlichen Angaben mit sofortiger Wirkung aus der Datenhaltung zu entfernen, sobald Sie uns dazu per Telefon, Brief oder E-Mail auffordern.

AGB

1. Leistungen:

Die vom Team E-Bike Tours Berlin vertraglich gebundenen Dienstleistungen ergeben sich ausschließlich aus den Ankündigungen, Tourenbeschreibungen sowie Preis- und Leistungsangeboten. Der Tourenverlauf kann sich am Veranstaltungstag aus objektiven Gründen (Baumaßnahmen, Straßen- und Wegesperrungen, Umleitungen) ändern, ohne dass die Leistung davon berührt wird. In der Leistung nicht enthalten sind alle übrigen Leistungen wie die Versorgung der Teilnehmer mit Essen und Trinken sowie Eintrittsgelder bzw. Nutzungsentgelte für Sehenswürdigkeiten.

2. Vertragsabschluss:

Ein Vertragsabschluss des Kunden mit dem Veranstalter Team E-Bike Tours Berlin kommt nach Annahme der Reservierung des Teilnehmers durch den Veranstalter zustande.

3. Zahlungsbedingungen:

Der Teilnahmepreis ist von den Kunden vor Tourbeginn in bar zu entrichten oder bei längerfristiger Buchung vorab auf das Konto von E-Bike Tours Berlin zu überweisen. Bei Gruppentouren können vertraglich andere Zahlungsmodalitäten vereinbart werden.

4. Absage der Tour:

Wird eine in der Ankündigung ausdrücklich genannte Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht, so kann der Veranstalter vom Vertrag zurücktreten. Über die Ausübung des Rücktrittsrechtes werden die Teilnehmer unverzüglich informiert, bereits erbrachte Leistungen der Teilnehmer werden unverzüglich erstattet.

5. Rücktritt/ Absage der Tour durch den Kunden:

Tritt ein Teilnehmer nach Annahme der Reservierung durch den Veranstalter (Vertragsschluss) vom Vertrag zurück, so wird eine Stornogebühr in Höhe von 10 % des Teilnehmerpreises fällig. Dem Teilnehmer bleibt es unbenommen den Nachweis zu führen, ob dem Veranstalter kein oder ein wesentlich geringerer Schaden entstanden ist.

Die Stornierung muss spätestens 48 Stunden vor der Startzeit der E-Bike Tour telefonisch (0163.7438993) oder schriftlich (team@e-biken.de) mitgeteilt werden.
Kürzere Stornierungsfristen können nicht berücksichtigt werden. Eine Rückerstattung des Tourpreises oder der hierfür verwendeten Gutscheine erfolgt nicht. Dies gilt auch für krankheits- und verspätungsbedingte Stornierungen.

Die E-BikeTouren finden nicht bei starkem Regen, Unwetter, Glätte oder anderen Gefahren statt. In diesen Fällen nimmt E-Bike Tours telefonisch Kontakt mit dem Kunden auf und bespricht die Alternativen. Im Falle der Stornierung durch E-Bike Tours Berlin erfolgt die Rückerstattung der vollen Tourpreises bzw. der verwendeten Gutscheine.

 

Im Falle der Stornierung einer Tourbuchung werden folgende Stornokosten in Rechnung gestellt:

 

- mehr als 14 Tage vor Tourstart: kostenfrei
- ab 7 bis 14 Tage vor Tourstart: 50%
- ab 2 bis 7 Tage vor Tourstart: 75%
- weniger als 24 Stunden vor Tourstart: 100%

 

Die o. g. Stornokosten gelten ebenso für die Verringerung vereinbarter Teilnehmerzahlen.

6. Umbuchungen

Umbuchungen von E-Bike Touren erfordern die schriftliche Abstimmung zwischen dem Kunden und E-Bike Tours Berlin und können nur angeboten werden, wenn und sofern zum (neuen) gewünschten Termin ausreichend E-Bikes verfügbar sind.

7. Kündigung:

Der Veranstalter kann dem Teilnehmer ohne Einhaltung einer Frist kündigen, wenn dieser die Tour ungeachtet einer Abmahnung durch den Veranstalter nachhaltig stört oder wenn er sich in solchen Maße vertragswidrig verhält, dass die sofortige Aufhebung des Vertrages gerechtfertigt ist. In diesem Fall kann der Teilnehmer nur den Teil des Teilnehmerpreises zurückfordern, der sich aus ersparten Aufwendungen (z.B. für Eintrittspreise, Beförderungsentgelte o.ä.) ergibt.

8. Haftung, Ansprüche:

Jeder Teilnehmer nimmt auf eigene Gefahr und eigenes Risiko an den Veranstaltungen teil. Er ist selbst dafür verantwortlich, dass von ihm alle tangierenden gesetzlichen Bestimmungen eingehalten bzw. erfüllt werden.

Die Haftung des Veranstalters Team E-Bike Tours Berlin für Schäden, die nicht Personenschäden sind, ist auf den dreifachen Teilnehmerpreis beschränkt, soweit ein Schaden des Teilnehmers weder vorsätzlich noch grob fahrlässig herbeigeführt wird oder der Veranstalter für einen dem Teilnehmer entstehenden Schaden allein wegen eines Verschuldens eines Leistungsträgers verantwortlich ist.

Der Veranstalter haftet nicht für Leistungsstörungen, Personen- und Sachschäden im Zusammenhang mit Leistungen, die als Fremdleistungen lediglich vermittelt werden, wenn diese Leistungen in der Ankündigung ausdrücklich als solche gekennzeichnet sind und die dafür notwendige Gebühr nicht im Tourpreis enthalten ist, sondern von den Teilnehmern gesondert und persönlich zu entrichten ist.

8. Sonstiges:

Die Angaben zu körperlichen Anforderungen, Durchschnittsgeschwindigkeiten und Dauer der Tour erfolgen grundsätzlich nach bestem Wissen, aber ohne Gewähr, da solche Angaben nicht nur subjektiven Einschätzungen unterworfen sind, sondern auch durch äußere Einflüsse wie z.B. Witterungsbedingungen stark beeinflusst werden können.

Die Route der Tour wird entsprechend den aktuellen Bedingungen, betrieblichen Erfordernissen und unter Einhaltung von Sicherheitsvorschriften für jede Exkursion gesondert und bei Bedarf während der Fahrt neu festgelegt. Eventuelle Sicherheitsvorkehrungen werden Ihnen erläutert und sind unbedingt einzuhalten.

10. Salvatorische Klausel:

Sollte sich eine Bestimmung dieser AGB als rechtlich unwirksam erweisen, so wird dadurch die Gültigkeit der AGB selbst nicht berührt.